Freitag, 29. Juli 2011

Krisenmanagement: Lippenherpes ...

Aus aktuellem Anlass möchte ich heute mal ein paar Zeilen zum bösen Thema Lippenherpes niedertippen.
Viele von euch kennen sicher das Problem. Wer einmal Lippenherpes hatte wird ihn auch niemals wieder los. Er sitzt und lauert im Verborgenen, wartend auf eine Gelegenheit, eine Chance. Und wenn er diese auch nur erahnt, dann PENG!!! und schon ist er da. Wer jetzt nicht weiß wovon ich rede ... du Glückliche, lies einen anderen Post =), für alle anderen: "Willkommen Leidensschwester!".

Es gibt ja unheimlich viele Theorien zum Thema Lippenherpes. Mein Wissensstand ist, dass es sich um einen Virus handelt, den man im Körper hat oder eben auch nicht. Wer ihn nicht hat, erstmal supertoll, aber man kann sich ziemlich leicht, über Kontakt mit der Bläschenflüssigkeit anstecken. Wer ihn hat, hat ihn entweder von Geburt an, oder hat sich bereits irgendwo, oder besser, bei irgendwem, angesteckt. ist der Virus einmal "drin", dann war das. Jedesmal wenn dann die Mauer unseres körpereigenen Schutzschildes zu bröckeln beginnt, reicht seine Kraft aus und er springt rüber. ZACK, Lippenherpes.

Ich denke jeder kennt seine individuellen Auslöser. Bei mir ist es in erster Linie die Sonne. Nach einem Tag am Strand, kann ich mir ne Uhr stellen. Am nächsten Tag ist er dann da. Ähnlich ist es bei ner schlimmer Erkältung, oder wenn ich länge fiesen Stress habe. Andere haben sicher weitere Auslöser, wie starkes Ekelgefühl, oder, oder, oder ...

Tja, da ich gerade wieder mal heimgesucht wurde (bei mir war es diesmal Stress) wollte ich euch zeigen, was ich den so mache wenn die kleinen, fiesen Bläschen erst mal da sind.

Soweit ich das beurteilen kann, habe ich das Virus seit meiner Geburt in mir. Meine Mum, mein Dad und meine Sis, alle verseucht.
Da ich also auf eine lange Herpes-Kariere zurückblicken kann, habe ich natürlich auch schon so einiges ausprobiert. Vieles hat sich aber nicht bewährt.

Diese Klebepads finde ich furchtbar. Das Gefühl auf der Haut ist total komisch und unangenehm und das entfernen tut weh und reißt den Herpes meist wieder auf.

Diese weiße, pastige Creme (ich glaub, ich hatte immer eine von ratiopharm) sieht mächtig scheiße aus (so kann man nicht rausgehen) und bildet mit der Bläschenflüssigkeit so eine furchtbare gelbe Kruste (ja, sorry, ist nun mal ein ekeliges Thema).

Seit eins, zwei Jahren habe ich jetzt eine andere "Herpes-Routine" und bin eigentlich echt zufrieden. (Am Besten wäre natürlich der Zauberstab, der ihn wegzauber, aber ich wollte meine Erklärung im Rahmen des Möglichen halten.)

Mein Equipemt besteht aus:


Einem Desinfektionsmittel und einem Herpesöl.

Das Desinfektionsmittel ist dabei das aller, aller Wichtigste (noch viele "aller"s mehr).
Warum?
Tja, die Flüssigkeit die euer Herpes da so munter absondert ist ansteckend. Jetzt werdet ihr denken: jaja, ich hab den Herpes ja schon! ABER!!! Ihr könnt ihn noch fröhlich weiterverteilen. Er kann die Augen angreifen (für Hartgesottene, guckst du hier), oder sich auf anderen Lippen verbreiten (*zweideutig*Zeichen*geb*), oder, oder, oder.
Ich finde ihn am Mund schon fürchtbar und brauche ihn nicht noch anderswo.
Wenn ihr also aus versehen drangekommen seit, oder euch ins Auge fassen möchtet (an alle Kontaktlinsenträger), immer schön Hände desinfizieren.
Mein Mittelchen kommt aus dem dm, ihr könnt aber jedes beliebige Desinfektionsmittel nehemen. Wichtig ist, dass folgendes draufsteht:


All die ganzen Viren (HIV, H5N1, H1N1, usw. = TOD) sollten abgedeckt sein.

Für die Behandlung nehme ich ein homöopatisches Mittel. Für alle die jetzt mit den Augen rollen: das habe ich auch erst gedacht. Eine Arbeitskollegin hatte es mir empfohlen und ich habe es damals nur ausprobiert weil meine weiße ratiopharm-Paste gerade alle war. Eine große Wirkung hatte ich mir nicht versprochen.
Worum geht's?


Es handelt sich um ein Herpesöl mit Salbei. So riecht es auch! Davor steht noch die Nummer 0018. Ich kenne mich damit leider nicht so aus, aber wenn jemand weiß was das bedeuten soll: immer her mit den Infos! =D

Das Öl wird extra angemischt. Es enthält 9,99ml (zumindest mein Fläschchen) und kostet in der Apo meines Vertrauens (*grinz*) 6,35€. Auf der Flasche steht der Hinweis 4-5 mal täglich auftragen. Ich mache das eigentlich jedesmal, wenn ich am Badezimmer vorbeilaufe.
Der große Vorteil ist, dass das Öl die Haut geschmeidig hält. Ich habe immer das Problem, dass die Haut an der betroffenen Stelle sehr trocken wird (warscheinlich von den anderen Produkten) und irgendwann aufspringt und reißt. Außerdem ist das Öl transparent und somit unsichtbar auf der Lippe.
Ich bilde mir ein, dass der Herpes schneller weider verschwindet, als bei all den anderen Produkten und darum bin ich echt sehr zufrieden. Außerdem habe ic keinen Schmerz und auch nicht dieses komische Pochen.
Das Produkt reicht schon eine Weile. Ich tröpfel immer etwas auf ein Wattestäbchen und trage es damit dann auch auf die betroffene Stelle.

Kennt ihr das Öl?
Was sind eure ultimativen Herpes-weg-Tipps? 

Kommentare:

  1. Gott sei dank hatte ich noch nie Herpes!
    Ganz liebe Grüße, Vicky

    uandmelovemakeup.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Ich krieg jedes Jahr regelmäßig welche und mein Tipp wäre an alle Leidesgenossen und an dich:
    Lippenstift!

    Leg dir eine billige zu und wenn da anfängt sich irgendwas zu entwickeln trag ganz dick diesen "Herpes-Lippenstift" drauf. Am besten bevor du schlafen gehst, da unser Körper in der Zeit am meisten "entwickelt". Deck dein Kissen halt mit einem Handtuck zu, damits keine Sauerei gibt.
    Nach höchstens 2 Tagen ist alles weg.

    :)
    Lg sarah

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...